OCT Glaukom

High-Tech Diagnostik der nächsten Generation

In unserer Praxis setzen wir modernste bildgebende Technik ein. Das REVO NX 130 OCT von Optopol ist das derzeit schnellste und modernste OCT auf dem Markt.

Mittels einer berührungslosen Untersuchung wird eine Art Fotografie vom inneren des Auges gemacht. Hierbei tastet ein ungefährlicher Laserstrahl die einzelnen Schichten ab. Mittels einem Hochleistungsrechner können diese Aufnahmen analysiert und dreidimensional zusammengesetzt werden.

Messung der Netzhaut mit den Darstellung der verschiedenen Schichten

Wann ist eine OCT-Untersuchung sinnvoll?

Die häufigsten schwerwiegenden Erkrankungen des Augenhintergrundes wie z.B. das Glaukom gehen mit Strukturveränderungen der mehrschichtigen Netzhaut einher. Diese Erkrankungen möglichst genau festzustellen und zu verfolgen ist die Aufgabe moderner apparativer Diagnostik in der Augenheilkunde.

Eine interen Datenbank mit Daten von vielen gesunden Menschen (Normdatenbank) lässt eine Vergleichsanalyse zu und kann gesunde von kranken Schichten farblich darstellen.

Der Glaukomschaden am Sehnerv ist am linken Auge (L) größer als am rechten Auge (R)
Der Schaden in der Ganglienzellschicht ist am linken Auge (L) größer als am rechten Auge (R)

Zusätzlich werden diese Werte gespeichert und lassen sich im zeitlichen Verlauf vergleichen. Dieses hilft dem Patienten und dem Arzt, da eine Veränderung viel schneller als mit allen anderen Untersuchungsverfahren darstellbar ist.

vgl. Gesichtsfelder des Patienten

Gesichtsfeld rechtes Auge mit keinen Veränderungen
Gesichtsfeld linkes Auge mit kaum Veränderungen

Wer bezahlt die Kosten?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese modernen Verfahren für das Glaukom (Grüner Star) nicht. Von den privaten Versicherungen werden diese Untersuchungen übernommen.